Jet Engine als Datenbank zuverlässig?

Allgemeines zu Diving Log 6.0 - Fragen und Hinweise
Post Reply
Wernfried
Posts: 4
Joined: Fri Jul 07, 2017 12:09

Jet Engine als Datenbank zuverlässig?

Post by Wernfried » Fri Jul 07, 2017 12:26

Hallo Sven

Ich hätte da mal eine rein technische Frage: Gab es mit der Microsoft Jet Engine als Datenbank (besser bekannt als MS Access) noch nie Probleme?

Wenn jemand ein sehr neues oder sehr altes MS Access installiert oder - noch schlimmer - falls jemand die 64-Bit Version von MS-Office auf seinem Rechner hat würde Diving Log vermutlich nicht funktionieren.

Möglicherweise sind meine Zweifel auch nur durch meine tiefe und generelle Abneigung gegen die Jet Engine begründet. :?

Gruss
Wernfried

divinglog
Site Admin
Posts: 4698
Joined: Sat Feb 08, 2003 21:02
Location: Coburg
Contact:

Re: Jet Engine als Datenbank zuverlässig?

Post by divinglog » Fri Jul 07, 2017 13:53

Hallo Wernfried

Diving Log ist eine .NET Anwendung und verwendet die Jet Engine von ADO.NET aus dem .NET Framework. Die ist komplett unabhängig von installierten MS-Office Versionen.

Es gibt aber durchaus ein paar Schwächen. Zum einen kann ich Diving Log nicht als "AnyCPU" kompilieren, sondern muss x86 verwenden weil es die JET Engine im Framework nicht für x64 gibt. Das ist wirklich ärgerlich, hat aber in der Praxis im Prinzip keine Auswirkung. Eine weitere Schwäche ist der nicht vorhandene Mehrnutzer Betrieb (es sollten nicht mehrere Nutzer zur gleichen Zeit auf die gleiche Datenbank zugreifen). Spielt für Diving Log auch keine allzu große Rolle, weil jeder Nutzer seine eigene Logbuchdatenbank hat.

Der Vorteil für mich (und auch manche Nutzer) ist, das man die Datenbank sehr einfach in Access öffnen und bearbeiten kann. Für mich ist das hilfreich wenn Nutzer mit Logbuchproblemen zu mir kommen und erfahrene Nutzer bearbeiten durchaus ihr Logbuch auch direkt in Access oder machen Abfragen.

Diving Log verwendet übrigens das Access 2000 Format, welches ich problemlos mit Access 2010 bearbeite. Die mobilen Apps verwenden das SQLite Format. SQL Server für die Desktop Anwendung wäre übertrieben und unnötig komplex, weitere Alternativen für .NET wüsste ich jetzt auf Anhieb nicht. SQLite am Desktop wäre eine Möglichkeit, mir fehlt da aber der Komfort von Access.

Schöne Grüße,
Sven

Wernfried
Posts: 4
Joined: Fri Jul 07, 2017 12:09

Re: Jet Engine als Datenbank zuverlässig?

Post by Wernfried » Fri Jul 07, 2017 19:06

divinglog wrote:
Fri Jul 07, 2017 13:53
Diving Log verwendet übrigens das Access 2000 Format, welches ich problemlos mit Access 2010 bearbeite. Die mobilen Apps verwenden das SQLite Format. SQL Server für die Desktop Anwendung wäre übertrieben und unnötig komplex, weitere Alternativen für .NET wüsste ich jetzt auf Anhieb nicht. SQLite am Desktop wäre eine Möglichkeit, mir fehlt da aber der Komfort von Access.
Klar, SQL Server wäre masslos übertrieben. Für SQLite gibt es diverse komfortable Tools, siehe https://www.sqlite.org/cvstrac/wiki?p=ManagementTools

Mein persönlicher Favorit ist SQLite Studio, der wird auch weiter entwickelt.

Gruss
Wernfried

divinglog
Site Admin
Posts: 4698
Joined: Sat Feb 08, 2003 21:02
Location: Coburg
Contact:

Re: Jet Engine als Datenbank zuverlässig?

Post by divinglog » Sat Jul 08, 2017 20:52

Danke, das SQLite Studio schau ich mir an. Bisher verwende ich SQLiteman

Post Reply